Ausbildung und Arbeitsfelder

seit 2013
Selbständigkeit als Systemische Beraterin (SG-Zertifikat) / Systemische Coachin (SG-Zertifikat)
Schwerpunkte:

  • Systemisches Coaching von Führungskräften
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Karriere-Planung (mit oder ohne Kind)
  • Wiedereinstieg
  • Paar- und Familienberatung
  • Systemisches Team-Training /-Supervision
  • Coaching an Wegkreuzungen des Lebens

Es gelingt mir, Menschen bzw. Systeme zu ermutigen, ihren Weg zu finden und zu gehen. Es ist vieles machbar – wir brauchen die Phantasie, die Vorstellungskraft für das, was möglich sein kann.
Elemente aus der friedlichen Kampfkunst Aikido und Ansätze aus anderen Methoden der Körperarbeit integriere ich in meine Beratung und Seminare.

2010 bis 2013
Ausbildung zur Systemischen Beraterin und Systemisches Coaching
beim Institut für Systemische Ausbildung und Entwicklung, IF Weinheim

Wir alle leben, als eigene Systeme, in verschiedenen Systemen (Paar, Familie, Arbeit, Verein, Gemeinde etc.). Die Wirksamkeit dieser Systeme zu berücksichtigen, wurde für mich zu einem wesentlichen Aspekt meiner Beratung.

seit 2007
Familien- und Jugendberatung für den Landkreis Emmendingen
– Erziehungs- und Familienberatung
– Beratung & Begleitung alleinerziehender Mütter und Väter
– Beratung & Coaching von jungen Erwachsenen auf dem Weg in ein selbstständiges Leben
Schwerpunkte:
– Wiedereinstieg
– Karriere-Planung mit / ohne Kind
– Vereinbarkeit von Familie & Beruf

Ein wertvoller Erfahrungsschatz - von akuter Krisenbegleitung bis Lebenslauf-Planung und - Gestaltung – reicherte sich in den vergangenen Jahren an.

2003 bis 2006
Leitung der Beschäftigungstherapie im St. Anna-Stift, Caritas-Verband Freiburg
– Aufbau von Aktivierungs- und Kultur-Angeboten 
- Pädagogische Begleitung von Senioren und deren Angehörigen
- Konzeptionelle Entwicklung für den Umgang mit dementiell erkrankten Menschen 

Diese Arbeit veränderte meine persönliche Lebens- und Beratungshaltung maßgeblich.
Das Leben auch mal vom Ende her betrachten. Wie will ich alt werden und wie am Ende aus dieser Welt gehen? Das „Leben im Augenblick“ bekam seitdem einen anderen Wert.

seit 2000
Seminarleitung
– Workshops zur Stärkung der Lebensenergie
- Kind & Karriere - Workshops
– Baby-Blues und Business (Vereinbarkeit von Familie & Beruf)
- Selbstbehauptungstraining 
- Aikido-Kurse
- Eltern-Kind-Gruppen

Lebendigkeit, Kreativität, Ruhe und Entspannung integriere ich gleichermaßen in meine Seminare. Dabei zeige ich eine klare körperliche und geistige Präsenz. 


1997 bis 2000
Studium der Pädagogik an der Pädagogischen Hochschule Freiburg
Schwerpunkte:
– Erwachsenenbildung
– Berufliche Bildung – Organisationsberatung
– Kommunikationswissenschaft
Abschluss: Diplom-Pädagogin

Mein spezifisches Wissen über die Zusammenhänge zwischen Wirtschaft und Individuum, zwischen Wirtschaft und Familie, wurzelt hier. Die Parallelen von Familien- und Organisationssystemen zu entdecken und diese in ihrer Interaktion zu beraten, entfachte mein Feuer.
Meine persönliche Auseinandersetzung mit dem Thema „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ begann, als ich meine erste Tochter mitten in der Prüfungszeit gebar.

1996 bis 1997
Weiterbildung: Grundlagen der Gestaltberatung (Fritz Perls) beim Gestalttherapeutischen Institut, Kontakte
Meine „Kunst der Wahrnehmung“ – sowohl für das Eigene – wie auch die ganzheitliche Wahrnehmung meines Gegenüber wurde in diesem Institut ausgebildet.

1995 bis 1997
Leitung einer Wohngruppe und Einzelwohnbereiche beim Wohngruppenverbund Freiburg
– Begleitung junger Frauen auf dem Weg in ein selbständiges Leben.

Hier stellte ich meine Führungsstärke unter Beweis und legte den Grundstein für meine Coaching-Kompetenz. Meine Sensibilität für Menschen, die an entscheidenden Entwicklungsstationen ihres Lebens stehen, entfaltete sich.

1993 bis 1995
Weiterbildung in Personenzentrierter Beratung nach C. Rogers
bei Gesellschaft für Personenzentrierte Psychotherapie und Beratung (GWG)

Empathie, Akzeptanz und Wertschätzung sind wesentliche Grundlagen meiner Beratung, die in dieser Zeit weiter heranwuchsen.

1990 bis 1995
Sozialpädagogin beim Jugendamt Emmendingen
– Familienberatung
– Beratung von alleinerziehenden Müttern und Vätern
– Trennungs- und Scheidungsberatung
– Mitwirkung bei Familien- und Jugendgerichtsverfahren
– Allgemeine Sozialberatung

Einen reichen Erfahrungsschatz, Kompetenz in rechtlichen Fragen sowie fundiertes Praxiswissen in vielfältigen Beratungsbereichen nahm ich aus dieser Zeit mit und integrierte diese in meine weitere Praxis.

1985 bis 1989
Studium des Sozialwesens an der Gesamthochschule Wiesbaden
Schwerpunkte:
– Familienberatung
- "Arbeit mit ausländischen Arbeiterfamilien"
– Jugendamt
Abschluss: Diplom-Sozialpädagogin

Mein persönlicher Themenschwerpunkt lag in dieser Zeit bei der soziologischen Betrachtung der Institution Ehe und der Geschichte der Familienentwicklung. Hier entwickelte ich erste Kompetenzen in unterschiedlichen Bereichen menschlicher Kommunikation (u.a. Medienkommunikation).

1965 bis 1984 
Aufgewachsen in einem Familienunternehmen.

Aikido - Yoga - Laufen

Seit 1995 praktiziere ich Aikido (2. Dan). Seit 2009 bin ich als Trainerin im Aikikai Freiburg tätig.
Der Geist dieser friedliebenden japanischen Kampfkunst fließt in meine Arbeit ein.
Außerdem übe ich regelmäßig Yoga und genieße die Natur beim Joggen, Wandern oder Langlaufen.
Die körperliche Bewegung, das Ausdauertraining und die Natur machen meinen Kopf frei und
bringen mich in meine Balance.

Zurück